Ich packe meinen Koffer und nehme mit....

Es ist eigentlich ganz einfach für einen Sommerurlaub einen Koffer zu packen.

   

Wer ein bisschen reist, merkt schnell, dass es nicht viel gibt was mit MUSS. Und wer nicht ganz so geübt ist, kann ruhig auf unsere Tipps vertrauen ;-) Ein paar Shirts, ein paar kurze Shorts, Badehose und Bikini machen den Urlaub schon fast perfekt. Für die Mädels vielleicht noch zwei, drei Kleider...eine Capi oder einen Sonnenhut könnt ihr vor Ort kaufen oder einfach mitnehmen.

 

Bei der Kosmetik solltet ihr euch darauf beschränken, welches eure Lieblingsprodukte sind und die ihr wirklich nicht missen wollt, sonst bekommt man ein einfaches Duschgel, Haarshampoo und Bodylotion in jedem Land. Wenn ihr ein gutes Hotel bucht gibt es dort auch Duschutensilien täglich neu in eurem Badezimmer, dies ist bei einer Pension nicht der Fall. Einen Fön lasse ich grundsätzlich zu Hause, entweder sind die Haare nass oder sie trocknen von allein. In den meisten Hotelanlagen ist immer einer auf dem Zimmer.

 

Zahnpasta und Zahnbürste muss natürlich direkt mit :-) allein schon für Langstreckenflüge im Handgepäck zu empfehlen.

Handtücher sind schweres Gepäck und sollten zu Hause bleiben, diese gibt es in fast jeder Unterkunft und für den Strand reicht ein leichtes Leinentuch, am besten keine hellen Farben.

   

Was es nicht so günstig gibt ist Sonnenmilch, diese ist ein MUSS im Koffer und darf auch gern ein paar Kilo des Reisegepäckes verbrauchen. Denn ohne tut es eurem Körper nicht gut und wenn ihr sie im Ausland holt, zahlt ihr locker das Doppelte.

Mückenspray ist genau so wie Sonnenmilch zu betrachten, nicht in jedem Land erforderlich, aber in vielen Gebieten zu empfehlen. 

 

 

 

Naja, da es ein wenig länger weg geht, statt nur ein kurzer Urlaub, heißt das nicht, dass ihr mehr Klamotten braucht. Die Sachen kann man schnell waschen und wenn man mal was anderes/neues möchte, dann gibt es dies vor Ort in Hülle und Fülle für wenig Geld.

  

Wenn wir also nur zu Zweit reisen würden, wäre unser Gepäck durchaus überschaubar. Aber da die Reise mit Kind ein wenig mehr Gepäck beinhaltet, haben wir kurzer Hand 30 Kilo extra Gepäck angemeldet, um unserem kleinen Sonnenschein weiterhin eine unbeschwerte Kindheit zu ermöglichen. Für einen kurzen Trip brauchen Kinder auch nicht wahnsinnig viel Spielzeug, aber ich muss sagen, dass nach 3-4 Wochen Urlaub nicht nur das Kind, sondern auch die Eltern etwas Abwechslung brauchen. Genauso wenn euer Kind mal krank ist und nicht in die Sonne kann.

Wichtig ist hierbei leichtes Spielzeug zu nehmen, welches Abwechslung bietet.

 

Pauline liebt malen, da fällt sicher jeder Mama und jedem malbegeisterten Papa schnell ein paar Dinge ein, die wenig Gewicht in Anspruch nehmen und super einzusetzen sind. Hier ein paar Tipps, was bei uns nicht fehlen durfte.

 

Malen und Basteln

- Buntstifte

- Wachsmaler

- Kreide

- Tuschkasten mit ein paar Pinseln

- Stempel ( kann man wunderbar mit Kartoffeln selbst machen)

- großen Malblock nicht vergessen

- Bastelschere und Kleber

- Bastelmais

 

Unser Geheim TIP:

- Aqua Doodle Matten, super leicht

 

Tischspiele

- Obstgärtchen

- Affenbande

- Domino, Memory und Lotto

- Puzzle, am besten aus Pappe

 

Kreatives

- Hammerspiel

- Perlenspiele, Fädelspiele

- Doktorkoffer

- Stricken ohne Nadel

- Kindermusik zum Tanzen, vorher auf den Laptop ziehen

 

Kuscheliges

- Püppi, am besten eine die nass werden kann

- Stoff Handpuppen, für Rollenspiele toll und zum kuscheln

- Bücher zum Vorlesen, Maxi Pixi Bücher und Wimmelbücher oder Puzzlebücher

 

für Unterwegs

- Laufrad oder Roller

- Puppen Buggy

- Ziehtiere

- Hund zum Gassi gehen

- Schaukel (gib`s auch aus Stoff)  mit Karabinern, lässt sich überall montieren

 

 

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Wasser, Meer und Sand zwar wundervoll für Kinder sind, aber die kleinen nach drei, vier Wochen Urlaub auch gern ein wenig drin spielen. Ein paar Pausen für zwischendurch tun Kindern auch mal gut. Pauline braucht immer wieder mal eine Pause, denn das warme Wetter ist anstrengend, nicht nur für uns, für die kleinen ganz besonders. Daher nehmt was mit, was auch im Zimmer Spaß macht und der ganzen Familie Freude bereitet.

  

Ein Planschbecken haben wir immer dabei, dieses kann man super vor die eigene Terrasse stellen und die Kinder können ein wenig darin planschen und die Eltern sich etwas entspannen.

Ein Lieblingsbuch oder Spiel darf nicht fehlen, eure Kinder werden es euch danken. Genauso wie ein Kuscheltier zum einschlafen, wir besitzen dieses zweimal, eins bleibt im Koffer und eins hat sie hoffentlich immer bei sich.  

 

Klamotten brauchen Kinder genau wie Erwachsene nicht viel, empfehlenswert sind Neoprenshirts für Kinder.Wir haben zwei Anzüge dabei, bestehend aus einer Hose und einem Langarmshirt, Mützen mit Nackenschutz sind auch super.

Wichtig sind gute Schwimmflügel und Schuhe für den Pool, damit die kleinen nicht ausrutschen.

 

Einen Sonnenschutz für Buggys und zwei dünne Baumwolltücher zum überdecken beim schlafen sollten ebenfalls ins Gepäck.

Der Buggy musste bei uns noch mit, je nach Alter des Kindes nicht zwingend nötig, ist aber bei den meisten Fluggesellschaften dabei. Ein Reisebett ist im Hotel oft vorhanden. Wir haben dafür noch ein extra Fliegennetz dabei. Unseren Bauchgurt haben wir ebenfalls noch dabei, damit kann man super Spaziergänge am Strand machen, und auf vollen, unübersichtlichen Flughäfen habe ich sie gern bei mir, damit sie nicht in der Menschenmenge verloren geht.

  

Ein etwas größeren Rahmen hat noch unsere Reiseapotheke eingenommen, liegt vielleicht daran, das ich Krankenschwester bin und lieber etwas mehr dabei habe. Die Auflistung findet ihr unter Reiseapotheke/Impfung.

  

Joa, ein paar Schlappen für den Spaziergang sind noch empfehlenswert und wer gern liest ein Buch ;-) diese kann man durch aus im Ausland tauschen mit anderen Urlaubern. 

  

- Kamera, z.B. GoPro und eine Spiegelreflex oder Systemkamera

- Reisepass, mehrer Passfotos

- Geld und Kreditkarte, am besten die vom Mann :-)

- Handy und Aufladekabel (sehr cool sind wasserdichte Handytaschen)

- Salzstangen und Zwieback habe ich immer dabei, genau so wie etwas Zucker, Salz und Natron... wozu wir das brauchen  könnt ihr auch in der Reiseapotheke nachlesen

- eine Packung Kinderriegel

- Glas Nutella

 

Was habt ihr an Sportausrüstung dabei?
 
Ein Urlaub ohne Kitesurfmaterial geht bei Basti einfach nicht... Eine Weltreise, wo das Kiten mit im Vordergrund steht, ist natürlich ohne Material nicht vorstellbar!
Zwei große Boardbags, gefüllt mit jeder Menge Kitestuff ist natürlich auch dabei. Wobei ich auch zugeben muss, die Taschen sind nicht nur mit der Ausrüstung gefüllt. Viele Kleinigkeiten von Pauline lassen sich hervorragend im Bag verstauen. 
An Kitesurfgepäck hat Basti vier Kites, zwei Bars, zwei Boards, zwei Paar Boots, ein Trapez, eine Pumpe und Material zum flicken sowie Schraubenzieher dabei. 
Das Gewicht beträgt ca. 40 KG.

 

 

Das Handgepäck 

 

Je nachdem, ob es ein Tagflug oder Nachtflug ist muss ein wenig mehr oder weniger Spielzeug für Unterwegs mit.

 

- Zwei, drei Bücher, super sind welche die man vielseitig benutzen kann, wie Puzzlebücher oder Magnetbücher

- Musikkarten, Pauline liebt diese Dinger, ihr kennt sie bestimmt, man kann sie zum Geburtstag verschenken und wenn man sie aufklappt kommt Musik raus, super einfach, leicht und garantiert effektiv

- Tesafilm oder Kreppband, Kinder lieben es Dinge zu bekleben und wieder ab zu pulen

- Pfeifenreiniger, daraus kann man alles formen...Tiere, Menschen, Zubehör wie Brillen

- kleine Stifte bekommt man bei den meisten Fluggesellschaften, sonst einfach ein paar mitnehmen

- Lieblingskuscheltier nicht vergessen

- ein kleines Geschenk, Kinder freuen sich darüber

 

Die Spielsachen vor dem Flug unbedingt ein paar Wochen vorher packen, dann ist das Spielzeug gleich doppelt so interessant. Einen eigenen Koffer für Kinder würde ich mitnehmen als Handgepäck, die sind meistens eh klein und die Kinder können diesen bis zum Flug über den Flughafen ziehen.

 

 

 

Zum Knabbern...

 

 

- Überraschungsei

- ein wenig Obst, und Gemüse...Äpfel, Trauben, Möhren, Minigurken...was das Kind gern isst, und unbedingt vorher klein schneiden, es sei denn das Kind ist die Schale mit ;-)

- Quetschtüten sind für den Start und die Landung super

- Tic Tac, PEZ, Smarties und eine kleine Packung Cornflakes, alles mag Pauline gern und irgendwas funktioniert immer bei Start oder Landung, meistens die PEZ!!

- ein Gläschen für den Notfall, Alternativ ein Brötchen

- Kekse, Salzstangen...was für zwischendurch und zwei Trinkpäckchen, wir haben immer Kakao dabei ;-)

 

Eine Kuscheldecke kann mit, muss aber nicht, da es diese auch im Flieger gibt.

 

Für euch selbst Kopfhörer, ein Buch, ein Nackenkissen...

 

Knabbern könnt ihr was bei eurem Kind mit.

 

 

Jetzt wünschen wir viel SPAß beim packen und hoffentlich nicht so viel Übergepäck!!


geschrieben von:

 

Sandra Kroll

Weltreisende / Sandburgenbauerin / Bloggerin auf beachlifestyle.de

 

1 Kommentare