Kuba - Havanna / Varadero

  

 

Sehr gute Erreichbarkeit aus Miami, zwei gute Spots( einer davon angeblich mit einer der besten Spots der Welt zum Kiten) und nicht zu vergessen preislich interessante Unterkünfte! Einen Nachteil hat die Sache allerdings auch, wir werden innerhalb des Landes etwas Reisen müssen. Denn Sandra möchte es sich nicht entgehen lassen, einen Stopp in Havanna zu machen und außerdem liegen die beiden Wunschziele doch einige hundert KM entfernt, weshalb wir uns für einen Transfer mit dem Flugzeug innerhalb des Landes entschieden haben( Diese wurden ein paar Tage vor der Weiterreise bis auf weiteres von der Fluggesellschaft gestrichen).

 

Visa

 

Die Visaangelegenheiten lassen sich recht  einfach klären. Es gibt eine Touristenkarte, die bei Pauschalreisen meist mit den Unterlagen mitgeschickt wird. Falls nicht oder eine Buchung einzeln erfolgt, kann die Karte am Flughafen bei der Fluggesellschaft erworben werden. Nach meinen Informationen soll der Preis bei 25,-€ p.P liegen. Da wir über Mexiko eingereist sind, haben wir diese in Mexiko erworben, der Preis lag hier bei knapp 12,-€. Auf der Karte trägt ihr lediglich eure Daten ein und bewahrt diese bis zum Ende des Aufenthaltes auf, da diese bei der Anreise wieder benötigt wird.

 

Bezüglich der Aufenthaltsdauer gibt es leicht unterschiedliche Informationen. Offiziell ist die Karte 30 Tage gültig, in der letzten Woche vor Ablauf kann man sich eine einmalige Verlängerung um weitere 30 Tage in einem der Immigration Office holen. Wer länger bleiben will, muss eigentlich einmal kurz ausreisen um dann dem Zeitraum erneut zu starten. Vereinzelt habe ich aber auch Informationen gefunden, dass man zweimal verlängern kann, also auf insgesamt 90 Tage.Dieses wurde uns auch angeboten. Sprecht es also aktiv an, wenn ihr es möchtet.

 

Folgende Unterlagen sind für die Einreise nötig:

 

•          Reisepass ( mindestens noch 6 Monate gültig)

•          Gültige Auslandskrankenversicherungen auf Spanisch (wird spätestens bei der Verlängerung überprüft)

•          Nachweis des Aufenthaltsortes ( wird spätestens bei der Verlängerung verlangt)

•          Rückflug-oder Weiterflugticket ( würde sowohl bei der Einreise von der Fluggesellschaft, als auch bei der Verlängerung von der Behörde verlangt)

 

Mehr Informationen dazu findet ihr wie immer beim Auswärtigen Amt

 

 

Wie kommen wir zur Unterkunft?

 

Der Transfer gestaltet sich gar nicht so einfach da. Informationen, ob es neben den normalen Taxen auch ausreichend Minibusse vorhanden sind, habe ich keine gefunden. Also bin ich auf Nummer sicher gegangen und habe vorab sowohl den Flughafentransfer nach Havanna, als auch dem Transfer nach Varadero am nächsten Tag, vorab bei Taxivinalescuba gebucht.  Geklappt hat dies jedoch nicht, am Flughafen standen wir vergebens über eine halbe Stunde und haben uns dann für eine der diversen großen Taxen vor Ort entschieden, die preislich günstiger mit 20-25 CUC liegen als die Vorabbuchung mit 35 CUC. Angeblich war unser gebuchter Fahrer vor Ort, die Telefonnummer war jedoch nicht gültig und auf unsere Reklamation hat man sich erst später gemeldet. Die Rückerstattung der Anzahlung hat super geklappt, die Wiedergutmachung mit einem Rabatt von 50% auf die nächste Buchung hat man allerdings wieder nicht eingehalten und gar nicht mehr geantwortet, als wir den Rabatt auf die nächste Buchung haben wollten. Deshalb würde ich nicht nochmal bei der Firma buchen, obwohl dies anscheinend einer mit der größten Anbieter ist und gut bewertet ist.

 

Für die Fahrt am nächsten Tag hatte nach Varadero hatte er leider keine Zeit, weshalb wir uns auf die schwierige Suche in Havanna nach einem großen Taxi machen mussten. Das Problem ist hier, dass diese in der Stadt kaum zu finden sind, da alle für die täglichen Touristenausflüge gebucht sind. Aber die Kubaner wollen ja alle etwas verdienen, also habe ich ein paar angesprochen und 5 min vor dem Checkout aus dem Hotel stand ein alter, langer Chevrolet mit Dackgepäckträger vor der Tür. Erstaunlicherweise passte alles ins/aufs Taxi und wir sind nach 2 Std. für insgesamt 120 CUC in Varadero gewesen.

 

Nach Cayo Guillermo kann man entweder per Bus von Varadero( um die 30 CUC), mit dem privaten Taxi( zwischen 400-700 CUC) oder aber per Inlandsflug ab Havanna.(aktuell leider nicht möglich, ab Januar soll es wieder eine Verbindung geben, soweit ich weiß).Inlandsflüge lassen sich entweder direkt bei der kubanischen Fluggesellschaft buchen, am Flughafen oder z.B. über www.soulwayscuba.com, einer der wenigen Reisebüros, die Inlandsflüge anbieten( über die normalen Flugsuchmaschinen findet man nahezu keine Inlandsflüge!) Aber auch mit dieser Firma haben wir Probleme gehabt, da man nach der Stornierung der Fluggesellschaft fast die Hälfte für den Transfer vom/zum Flughafen einbehalten wollte, obwohl dieser lt. Website kostenfrei inklusive ist. Nach Androhung der Rückbuchung durch den Kreditkartenanbieter kam dann die Erstattung.

 

Für welche Unterkunft haben wir uns entschieden?

 

Ein gar nicht so leichtes Unterfangen, dies liegt aber weniger an der Auswahl, sondern eher an der Qualität. Es gibt diverse Casas und Hotels, aber die Bewertungen der meisten Häuser lassen zu wünschen übrig. Das man auf Kuba ein anderes Niveau erwarten muss, wussten wir vorher, weshalb uns wichtig war, dass die ausgesuchten Unterkünfte einen guten Zustand haben( vielleicht einer Kette angehören) und das Essen gut ist, verbunden natürlich mit direkter Strandlage zum Kiten.

 

Entschieden haben wir uns im Endeffekt für die erste Nacht das Hotel Inglaterra in Havana mit einer perfekten Lage und guter, aber sehr alter Ausstattung, dem Be Live Experience Turquesa in Varadero und dem Sercotel Cayo Guillermo

 

entschieden.

 

 


geschrieben von:

 

Sebastian Kroll

Weltreisender / Kitesurfer / Blogger auf beachlifestyle.de


Kommentar schreiben

Kommentare: 0