Ein wunderschöner Fleck auf Erden...


Ich hatte keine Erwartungen an Mauritius.... ich habe mir vorab keine Zeit genommen um zu schauen wie die Insel aussieht, welche Menschen mit welcher Kultur uns dort erwarten, was es Besonders gibt, Unternehmungen die wir machen könnten, das Hotel was Basti gebucht hat... Einfach Nichts.
Denn vor Mauritius war nur eines Wichtig. Die Zeit mit der Familie geniessen die wir zusammen hatten. So habe ich mich überraschen lassen....

 

Überraschung gelungen!!


Wir sind nach fast 12 Stunden Flug angekommen, etwas erschöpft, da erst die nette Flugbegleiterin sagte: Der Flug ist geschlossen!! Wir dann aber doch mit einem Auge zudrücken mitdurften. Pauline im ganzen geflitzte vom Gepäckwagen gefallen ist und ihr Gesicht langsam immer dicker wurde und zu guter Letzt sie sehr wenig im Nachtflug geschlafen hatte.... waren die Bilder bei der Ankunft erste Klasse.


Ohne Erwartungen und ohne Bilder im Kopf fliegen und dann ein Wahnsinns Naturspektakel zu erleben lässt auch eine sehr müde Sandra nicht schlafen im Taxi zum Hotel.


Diese wunderbare Natur beim Sonnenaufgang zu erleben ist wirklich einzigartig und sollte man sich nicht entgehen lassen. Grün weit und breit, aber ein anders grün als wir es kennen, es strahlt und lässt einem ein Lachen im Gesicht nicht verbergen, dazwischen gepflügte Felder, das Stroh gold-gelb, die Erde schwarz und der Sonnenaufgang lässt seinen rot-orangen Schimmer über alles strahlen. Der wahnsinnig blaue Himmel, gefärbt mit rot-lila Tönen ergeben ein Bild wie auf einer Leinwand. Dazwischen stehen überall Bananenbäume und Palmen und andere Bäume die nach einer Herbst-/ Frühlingsmischung aussehen. Zwischen rot-braunen Blättern finden sich strahlend grüne Blätter mit Blüten wieder. Ein unglaubliches Farbspiel auf dieser Insel. Wer mich kennt, ich hab es nicht so mit Natur, aber das war auch für mich ein Genuss der Sinne.


Die Road führte die komplette Küste entlang und gibt alle 50 Meter ein Postkartenmotiv ab.
Fantastische Menschen haben uns auf Mauritius empfangen, Gastfreundlichkeit wird hier groß geschrieben. Der Fahrstil ist rasant bis lebensmüde, aber hey wir leben noch. Pauline hat zwar das Essen nicht drin behalten, aber ich hatte immer das Gefühl der Fahrer weiß was er tut ;-)
Das Hotel in dem wir ankamen war einfach großartig und ich bin mir sicher, wir kommen wieder!! Der Strand wunderschön. Das Meer mit seinen Felssteinen ein Traum aus türkisblauen Farbtönen mit schwarz-grauen Steinen dazwischen. Nicht störend beim laufen, dafür ein klasse Fotomotiv!! Das Personal erstklassig und mit Freundlichkeit kaum zu beschreiben, dies muss unbedingt erlebt werden. Hier ist der Gast definitiv der König.
Bilder von dieser Traumnatur könnten wir euch zeigen, aber ich finde es viel schöner wenn ihr die gleiche Erfahrung macht wie ich und ohne Bild im Kopf hinreist und mit traumhaften Bildern im Kopf zurück.


ENJOY

 

Was gibt es hier zu erleben?
Die Insel hat wirklich eine ganze Menge zu bieten und ist zudem vielseitig. Von tierischen Erlebnissen, über wandern bis hin zu tollen Ausflügen auf dem Meer kann hier sicher jeder etwas finden wobei er Spaß hat.
Wir haben uns nicht für die Berge entschieden, da dies so gar nicht unserer Vorstellung von Spaß und Erlebnis entspricht. Obwohl es sicher tolle Wanderungen hier gibt, bei der gigantischen Natur.
Hier ein paar Plätze die ihr euch nicht entgehen lassen solltet:


Port Louis


Ganz klar ein Ausflug wert. Die Hauptstadt hat vieles zu bieten. Über zahlreiche Shoppingmöglichkeiten, gutem Essen, einheimischen Märkten, auch Bazar genannt, Kultur und den Hafen kann man dort sicherlich einen ganzen Tag verbringen. Der Bus fährt euch für knapp einen Euro dort hin, da kann kein Taxi mithalten ;-) In der Stadt selbst ist es laut, chaotisch und bunt. Viele Inder sind hier auf dem Markt zu finden und es gibt viele Geschäfte, wo die farbenfrohen Gewänder verkauft werden, gerne darf man dort auch Fotos machen wenn man vorab fragt. Es gibt unzählige Schuhgeschäfte, ein kleiner Traum für jede Frau auch schon für die ganz Kleinen. Pauline war kaum raus zu kriegen aus dem Glitzerparadies. Sie bieten viele kleine Hochzeitsschuhe an ab Größe 16... unglaublich süß!!


Auf dem Markt ist wildes getobe, die Einheimischen wissen definitiv ihr Zeug an den Mann zu bringen, lautes Schreien und gute Stimmung lassen einen Marktspaziergang zum Erlebnis werden. Probieren darf man hier alles was einem neu ist. Wir sind auf sehr nette Menschen getroffen, die Spaß an ihrer Arbeit und vor allem an ihrem Leben haben. Möhren, die wir kaufen wollten wurden uns geschenkt, Nuss-Mischungen mit grünen Erbsen waren eine Gaumenfreude und das verrückte Toben habt ihr Abends noch im Kopf. Viel Obst und Gemüse gibt es dort zu guten Preisen, genau so wie Gewürze. Zum Schlendern in Port Louis findet man wirklich viel. Wir haben ein paar Sportläden besucht, wo die Preise unglaublich günstig waren. Die Waterfront, in der man einen knall bunten Marktstand findet, solltet ihr besuchen. Mit jeder Menge Souvenirs wie Seifen, Bilder, Tiere geschnitzt aus Kokosnüssen oder tollen Taschen und garantiert tollen Fotos.
Der Hafen ist überschaubar und lädt zu tollen Fotos ein. Mit einem kühlen Drink kann man sich dort etwas vom Shoppingerlebnis erholen.


Ein Alouda bekommt ihr auf dem großen Markt, unbedingt probieren, mehr wird nicht verraten. Danke an meine Familie, die uns diese Aufgabe gestellt hat, denn ohne wären wir einfach dran vorbei geschlendert.

 

Flic en Flac


Ein einheimischer Markt lässt euch die indische Kultur dort näher bringen und hat ein ganz besonderes Flair zu spüren. Das Volk wirkt sehr zurückhaltend und man hat eher den Eindruck in deren geschützen Bereich einzutreten. Besonders war für uns ein Straßenzug mit sehr vielen Indern und tollen Gewändern, lauter Musik und verrückten Zeremonien. Auf dem Markt selbst gibt es viel Obst und Gemüse, Gewürze und viele Leckereien zum Probieren.

 

Chamarel


Ein kleiner Ort mit vielen Erlebnissen auf einmal. Wir haben dort den Wasserfall besichtigt zusammen mit den 7 farbigen Erden. Wer etwas Natur erleben möchte ist hier richtig. Für wenig Geld bekommt man hier direkt zwei Naturereignisse geliefert. Der Wasserfall ist atemberaubend und kann von zwei verschiedenen Höhen besichtigt werden In einer Höhe von 100 Metern prallt die volle Kraft des Wassers herunter. Die 7 farbigen Erden, die nur 2 Autominuten entfernt liegen sind einfach sehenswert. Die unterschiedlichen Farbtöne kann man auch bei Bewölkung gut sehen. Toll und einzigartig. Beide Ereignisse liegen in einem Naturgebiet und können nur gemeinsam besichtigt werden, die Eintrittskarte gilt zusammen und ist für 7 Euro ein absolutes Schnäppchen.


Courious Corners


Das solltet ihr mit machen, wenn ihr eh schon mal in Chamarel seid. Bevor ihr zu dem Wasserfall fahrt ist unten an der Straße ein verrücktes Haus. Da drin steht alles auf dem Kopf und man kann super witzige Fotos machen. Mit enthalten im geringen Preis, ganz viel Spaß für Groß und Klein und super nette Menschen die ihr Projekt mit Freude und Liebe machen. Ganz viel zu entdecken an optischen Täuschungen und verrückten Dingen.

 

Helikopter Flug
Wunderbar auf dieser Insel. Alles ist gut abgewickelt am Flughafen und der Pilot war einsame Spitze. Ein Erlebnis, was ich nie vergessen werde. Bauchkribbeln pur, vorallem wenn der eigene Mann und der Pilot sich einig sind ein bisschen Action beim Flug zu erleben. Ein wunderbarer Ausblick über die Insel und für Kinder fantastisch. Das Head Set hat dem Piloten einige Lacher abverlangt, Pauline fand es super.


Keksfabrik


Mhhhhh mit unserem kleinen Schlemmermaul haben wir die Keksfabrik besucht und es war so toll. Eine der Ältesten und wirklich alles aus eigenem Anbau. In der Fabrik arbeitet die Familie in 4. Generation, alle zusammen und es schmeckt fantastisch. Für 5Euro bekommt man eine Besichtigung und Erklärungen und am Ende darf genascht werden. Alle Kekse, inklusive Getränken, dürfen probiert werden und gekauft. Die Kekse gibt es auch im Supermarkt, der Preis ist gleich. Tolle alte Technik die dort verwendet wird. Und ein tolles Team was euch erwartet.


La Vanille


Schildkröten, Krokodile, Pony Reiten (ab 4 Jahren), Affen, Chamäleons, fliegende Hunde,  Streichelzoo etc. erwarten euch hier. Wir haben den ganzen Tag im Park verbracht und die Zeit mit den Tieren genossen. Die Schildkröten sind in einem großen Freigehege zu Hause und man spaziert einfach so zwischen ihnen hin durch und kann sich zu ihnen setzen, sie beobachten, anfassen und füttern. Sehr coole Tiere, die die Gelassenheit des Lebens übertragen. Das Krokodil füttern war nicht so spektakulär, die Tiere wirken eher satt statt um das Fleisch zu kämpfen. Der Streichelzoo ist total toll angelegt und bietet neben Ziegen, Eseln und Gänsen auch einen tollen Spielplatz. Essen kann man köstliches Krokodil Fleisch im Restaurant. Der Eintritt für den Park beträgt gerade mal 12Euro. Unbedingt zu empfehlen ein Mückenspray.


Blue Bay


Ein schöner Strandabschnitt mit weißen Sandstrand und türkisblauen Wasser und vor allem kleine Buchten in denen man absoute Stille genießen kann. Am Wochenende ist hier viel Trubel. Die Einheimischen verbringen ihren Tag mit vielen Snacks, lauter Musik und tollen Spielen dort. Sehr tolle Stimmung. Es gibt ein paar Stände an denen man für sehr wenig Geld etwas Essen und trinken kann und leckeres Eis ist auch garantiert.


Gran Bassin


Hierzu müssen wir sagen, dass wir hier nur auf Grund unseres Fotos angehalten haben, was wir hier mit einer Statuen machen sollten. Sonst hätte uns hier nichts hin gezogen. Viele Tempel, Götterstatuen und große Hallen können hier besichtigt werden und gratis gibt es Affen. Frei lebende Affen toben sich hier aus und können gern mit Bananen gefüttert werden. Einige Statuen sind noch im Bau und es werden sicher noch ein paar sehr große entstehen.


Naturpark ( leider haben wir keinen Namen mehr, ca. 15 Min von Mahebourg mit kleinen Angelteich und Tretboot)


Absolut kein Ausflug wert. Dieser Park nimmt zwar nur 2 Euro Eintritt, aber vielleicht sollten sie mehr nehmen um ihn wieder in Schuss bekommen. Naturbelassen ist hier der falsche Ausdruck. Leider ist es sehr verkommen. Das Tretboot, welches online angeboten wird, sieht nicht einladend aus, die Tiere sind in kleinen Käfigen eingesperrt und der Spielplatz ist sehr marode.

 

Autovermietung oder Taxi

 

Wenn ein Auto, dann über www.maki-car-rental.com . Top Service, sehr günstig und dt. Navi. Oder

aber halt nen Taxi für 40 € am Tag( nicht mehr, etwas verhandeln und dann klappt es schon :-) )


geschrieben von:

 

Sandra Kroll

Weltreisende / Sandburgenbauerin / Bloggerin auf beachlifestyle.de


Kommentar schreiben

Kommentare: 0