La Madrugada Beach Sansibar - Makunduchi

Das La Madrugada Beach im Süden von Sansibar war unsere zweite Unterkunft der Weltreise. Das mit drei Sternen beworbene und von Tripadviser ausgezeichnete Hotel war für die Verhältnisse auf Sansibar eher günstig. Da aber auch hier alle unsere Anforderungen erfüllt waren, haben wir die Unterkunft für sechs Wochen gebucht.

 

Als wir dann im Hotel ankamen wurden große Augen gemacht, aufgrund unseres Gepäckes. Dies kennen wir schon, aber dann wird in der Regel gelächelt und sich darum gekümmert. Hier viel es dem Personal etwas schwerer und es wurde geschnauft und nicht einmal ein "Hello" kam dabei rüber. Um uns einen ersten Eindruck zu verschafft haben wir uns erst einmal in die zumindest schöne Hängeschaukel setzen.

 

Die Anlage sowie das Bad befinden sich in einem renovierungsbedürftigen Zustand. Am Pool sowie am Strand stehen nur eine geringe Anzahl an Liegen zur Verfügung, welche vielleicht für 1/3 der Anzahl an Hotelgästen ausreichend ist. Der Hotelstrand ist klein und für Sansibar sehr enttäuschend ( bei den vielen anderen, vorhandenen Traumstränden). Es stinkt am Strand teilweise extrem und ins Meer muss man sich einen Weg suchen, da es kaum Sand, sondern hauptsächlich einen grosssteinigen Untergrund gibt.

Zumindest während unseren kurzen Aufenthaltes ( sind vorzeitig nach 3 Tagen abgereist!) haben wir im Pool nicht gesehen, dass das Wasser durch Pumpen gereinigt wurde ( keinerlei Bewegung) und in der ganzen Anlage sind sehr viele Katzen vorhanden, die auch im Essensbereich zu finden sind.

Die Matratze des Bettes ist extrem hart, das Zustellbett hatte lediglich eine Art Schaumstoffunterlage!
 
Das Frühstück würden wir sogar als Frechheit bezeichnen. So gut wie gar keine Auswahl, dazu nur ein Saft, der völlig abgestanden aussah und dementsprechend geschmeckt hat. Wasser stand an beiden Morgen nicht zum kostenfreien Verzehr zur Verfügung.

Das Personal an sich wirkt lustlos, der dt. Hotelmanager wurde unsererseits auf die vielen Probleme und unsere Unzufriedenheit angesprochen, allerdings war lediglich das erste Telefonat verständnisvoll, das persönliche Gespräch eher enttäuscht und anscheinend vorschnell am Telefon gemachte Zusagen wurden bis heute nicht eingehalten.

Falls Ihr das Hotel trotzdem buchen wollt, erwartet am besten eine normale zwei Sterne Unterkunft und schaue nicht so sehr auf die teils extrem positiven Bewertungen.
Zum Schluss möchte ich noch sagen, dass dies unsere persönliche Meinung ist und der Wahrheit entspricht! Teilweise empfinden andere Urlauber die Unterkunft als wunderschön und sind begeistert.
Vorteile
- Essen von der Karte war gut
- Süßwasserdusche im Zimmer
Nachteile
- Service
- Frühstück
- Lage
- Strand
- Keine Möglichkeit zum Kiten
- Katzen
-----------
Antwort des Hotelmanagers auf unsere Bewertung:
 
Vielen Dank für Ihre Bewertung jedoch bitte ich Sie bei der Wahrheit zu bleiben.
1. Unser Frühstück besteht aus Brot, Marmelade, Eier, Omlette, pancake, Obst, Würstchen und abwechselnd eine andere heiße Beilage bestehend aus Bohnen, Pilzen, Spaghetti, verschiedene Gemüse oder lokalen Spezialitäten. Wir bieten ebenso abwechslend verschiedene Säfte an die jeden Morgen frisch!!! ausgepresst werden. kostenloses Wasser gibt es jeden Tag im Zimmer und 24 Stunden an der Rezeption.

2. Um ein harmonischeres Bild zu erzielen räumen wir einige Sonnenliegen bei Seite wenn das Hotel nicht voll belegt ist.

3. Der Strand vor dem Hotel ist fast durchweg sandig und es gibt vereinzelt Steine.

4. Beide Pools haben eine mit Zeitschaltuhr gesteuerte Umwälzung. Die Pumpen sind 12 Stunden täglich in Betrieb.

5. Die meisten unserer Matratzen sind mittelhart. Wir haben auch harte und weiche Matratzen. Sollten Sie eine andere Härte wünschen sollten Sie uns informieren damit wir die Matratze austauschen können.

6. In dem von Ihnen angesprochenen Gespräch sagten Sie mir lediglich dass Ihre Tochter allergisch gegen Katzen ist. Daraufhin bot ich Ihnen eine kostenfreie Stornierung der länger gebuchten Tage an. Später stellte sich heraus dass der wahre Grund für die frühzeitige Abreise die Entfernung zum nächsten Kitecenter war.
----------
 
Antwort beachlifestyle.de
 
Sehr geehrter Herr Röhn,
unsererseits wurde alles wahrheitsgemäß wiedergegeben, gerne möchten wir uns zu Ihren Einwänden äußern.
1) Wir können nur die Ist-Situation beschreiben, die wir an den zwei Tagen, die wir bei Ihnen waren, erlebt haben!
Falls Sie an anderen Tagen verschiedene, frische Säfte anbieten und Ihre Urlauber eine Auswahl an Wurst oder Käse für die eine vorhandene Brotsorte bekommen, freut uns dies natürlich. In den Genuss sind wir leider nicht gekommen und können nur Bilder sprechen lassen. Ich bin mir nicht sicher, ob sie den Wasserspender an der Rezeption( war einer vorhanden?) meinen, im Restaurant stand jedenfalls kein Wasser zu Verfügung. Omelette, Eier und Würstchen standen zur Verfügung.
2) Ich weiß nicht, ob das Bild harmonischer ist, wenn ein Gast auf dem Boden sitzt. Wir haben jedenfalls am Morgen keine freie Liege mehr vorgefunden, da vielleicht gerade einmal 10-15 Liegen aufgestellt waren, sind wir nicht davon ausgegangen, dass man beim Personal erst nach einer Liege fragen muss, damit diese dann gebracht wird.
Die Äußerung bitten wir dann zu entschuldigen.
3) Hier würden wir Sie bitten, nochmals unsere Bewertung diesbezüglich zu Lesen. Der Bezug auf die Steine betraf den Untergrund im Meer. Hier bestehen denke ich keine Zweifel Ihrerseits, dass diese in einer extremen Vielzahl direkt ab Wasserkante vorhanden sind. Auch das der vorhandene Strand ganz und gar nicht ins Bild der traumhaften Strände auf Sansibar passt. Aber auch hier kann sich jeder einen Eindruck von verschiedenen Bildern Ihres Strandes und anderer Abschnitte auf Sansibar machen.
4) Danke für die Information.
5) Danke für die Information, wurde unsererseits nicht gemacht. Vielleicht sollte Ihrerseits zumindest auf den Zustellbetten eine "echte" Matratze, statt die vielleicht 2-3 cm dünne Schaumstoffunterlage gelegt werden.
6) Dies weise ich entschieden zurück und hole gerne für die Leser etwas weiter aus. Neben unseren zwei Buchungen (aufgrund des langen Buchungszeitraumes musste eine Teilung stattfinden) gab es noch zwei weitere Buchung für unsere Familie, die uns besuchen wollte. Im ersten Telefonat, wo wir Ihnen die Mängel aufgezeigt haben, wurde direkt geäußert, dass neben unserer Buchung auf noch die Familie kommen wollte. Dieses war Ihnen also vor Ihrer Aussage " Eine Stornierung ist kostenfrei möglich" bewusst. Das es für Sie einen Unterschied macht, ob um insgesamt 4, statt der vielleicht nur erwarteten zwei Buchungen geht, stand zu diesem Zeitpunkt nicht fest.
Erst im persönlichen Gespräch räumten sie Schwierigkeiten ein, da keine alleinige Entscheidungsvollmacht vorhanden ist und Rücksprache mit dem Buchungsportal HRS und ihrem Geschäftspartner gehalten werden musste.
Während unsere Stornierung kostenfrei war, wurden für die Buchungen der Familienmitglieder 100 %, für die andere 50 % fällig.
Ein Kitecenter war und ist vor Ort von uns nie gewünscht oder als Voraussetzung genannt wurden, da eigenes Equipment vorhanden ist. Dazu sei noch gesagt, dass Urlaubern suggeriert wird, dass das Kiten bei Ihnen vorm Hotel möglich ist. Dies ist definitiv nicht der Fall, bzw. wirklich nur bei absoluten Hochwasser, da ansonsten durch die Steine erhebliches Verletzungspotenzial vorhanden ist. Hier möchte ich übrigens positiv herausheben, dass einer der Mitarbeiter einen Transfer zum Nachbarort angeboten hat, wo das Kiten am Strand möglich ist.

 


geschrieben von:

 

Sebastian Kroll

Weltreisender / Kitesurfen / Blogger auf beachlifestyle.de


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Karl Sinn (Samstag, 10 September 2016 16:55)

    Hi Sebastian,

    danke für deinen ehrlichen Bericht. Eine ziemlich grottige Antwort des Hotels, statt man sich der Kritik annimmt, schießt man zurück. Viel schlechter kann man es nicht machen!

    Grüße aus Frankfurt, Karl