Unsere Weltreise-Challenge in Griechenland

Die letzten Wochen haben wir, wie ihr sicherlich bemerkt habt, etwas ruhiger angehen lassen. Dies lag daran, dass wir sowohl von Freunden, als auch von der Familie Besuch bekommen haben und die gemeinsame Zeit genießen wollten.
Nun neigt sich diese leider schon wieder dem Ende zu und es wird dringend Zeit, sowohl unsere Aufgaben für Griechenland, als natürlich auch das Ergebnis zu veröffentlichen.


Wir waren gespannt, als Franzi und Stephan uns die neuen Aufgaben gegeben haben, da wir geplant hatten, die Aufgaben dieses mal von den Besuchern erfüllen zu lassen. Wie ihr seht, hat sich unser Plan erübrigt. Die beiden hatten anscheinend die selbe Idee und haben die Aufgaben direkt so gestellt, dass diese gemeinsam erledigt werden ;-)

 

 

 

 

 

 

 

Für die erste Aufgabe ging es für Stephan und mich nach Kefalos, da hier das Strandrestaurant Syrtaki seine Speisen anbietet. Obwohl der Ort relativ klein ist und das Schild nur links vom Restaurant liegen kann, war die Suche leider erfolglos. Der Grund dafür lag wohl eher am Alter der Aufnahme, das Restaurant hat anscheinend das alte Schild entfernt und gegen ein neues, größeres ersetzt.

 

 

 

 

 

 

 

Eines Abends ging es dann gemeinsam in die Berge, wo das Asklepieion liegt. Leider haben wir uns vorher nicht über mögliche Öffnungszeiten informiert, sodass der "freundliche" Grieche uns vor der Nase die Tür zuschloss.

Am nächsten Tag haben wir dann, etwas früher, den zweiten Anlauf gestartet. Der Aufenthalt beschränkte sich jedoch auf nur wenige Minuten, da wir nicht wirklich angetan waren. Auch beim Eintrittspreis von 8 € sollte man sich gut überlegen, ob man dem Asklepieion einen Besuch abstattet. Wir würden es nicht weiter empfehlen. Ein doch sehr schönes Foto ist meiner Meinung nach trotzdem entstanden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Spielregeln wurden für den Mädelsnachmittag etwas geändert, in Kos City sind so viele kleine und schöne Restaurants, dass sich Franzi und Sandra eine Auszeit genommen haben und lieber Kos unsicher gemacht haben. Das Coktailfoto gibts natürlich trotzdem.

 

Für uns ging es wieder Richtung Kefalos, da am Paradise Beach ein großes Wassersportcenter sitzt und somit auch etwas PS vorhanden ist. Insgeheim glaube ich ja, dass Stephan sich die Aufgabe ausgesucht hat...aber ich kann es verstehen. :-)


Mit 70 Kmh über das Meer heizen oder aber unter einem großen Segel zu hängen und die traumhafte Aussicht zu genießen, hat schon was. Leider können wir beide nur mit "normalen" Fotos dienen, da die gemachten Polaroidfotos alle nichts geworden sind.

 

Das Foto unserer Kiddies haben wir natürlich auch gemacht, dieses bleibt jedoch offline.

 

Nun genießen wir noch die letzten Tage hier auf Kos, bevor wir den nächsten kurzen Stopp in Deutschland machen.


geschrieben von:

 

Sebastian Kroll

Weltreisender / Kitesurfen / Blogger auf beachlifestyle.de


Kommentar schreiben

Kommentare: 0